80 Prozent der Kunden sollen ihre Ziel erreichen

Trotz des Pilotenstreiks, der heute und morgen den Flugplan von Germanwings durcheinander wirbelt, will die Airline mehr als 80 Prozent der Passagiere an ihr Reiseziel bringen. Mehr als 60 Prozent aller geplanten Flüge würden angeboten, so die Airline. Möglich wird das durch den Einsatz von Piloten aus dem Management. Darüber hinaus hat Germanwings Flugzeuge und Crews von anderen Fluggesellschaften angemietet und bucht eigene Passagiere auf Flüge von Lufthansa, Swiss und AUA um. Gestern hat Germanwings im Internet einen Ersatzflugplan veröffentlicht. Allein heute fallen mehr als 160 Flüge aus.

Dieser Beitrag wurde unter Reise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar