Air Berlin muß Flugplan ändern

Wegen der Betriebszeiten in Berlin/Tegel muss Air Berlin nun doch die Flugplanung ändern. Betroffen sind davon auch die Flugzeiten an anderen Flughäfen, weil der Umlauf der Maschinen sich verschieben könne, heißt es. Über das Ausmaß der Änderung will man in Berlin noch keine Aussagen treffen.

Für den Sommerflugplan müssen insgesamt 30 Flüge neu koordiniert werden, die morgens vor 6 Uhr in Berlin starten sollten. Das ist, anders als am neuen Großflughafen BER vorgesehen, in Tegel nicht zulässig. Eine Ausnahmegenehmigung hat die Senatsverwaltung abgelehnt.

Durch die Verschiebung können sich auch alle nachfolgenden Flüge des Tages ändern. An stark ausgelasteten Flughäfen müsse man unter Umständen neue Zeitfenster beantragen, heißt es bei Air Berlin. Man sei bemüht, die Flugzeitänderungen so gering wie möglich zu halten.

Dieser Beitrag wurde unter Reise abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar