Karibik: Hurrikan Michael zieht an Kuba vorbei in Richtung USA

Vor der Ostküste Yukatans hat sich in den vergangenen Tagen der Hurrikan Michael gebildet, der zurzeit vor der Westküste Kubas liegt und weiter über den Golf von Mexiko in Richtung USA zieht. Es wird erwartet, dass der Wirbelsturm am Mittwoch als Hurrikan der Stärke 2 im Bereich des sogenannten Panhandles von Florida auf Land trifft, dann schnell an Kraft verliert und als Sturmtief in nordöstliche Richtung weiterzieht.
Aktuell reisen keine Gäste von uns in den betroffenen Gebieten (Mexiko, Kuba, Südstaaten der USA).

Die nächste Reise nach Kuba beginnt am 10. Oktober, weitere Reisen in die betroffene Region beginnen Ende des Monats.

Wir verfolgen die Situation in Kuba, gehen aber davon aus, dass die Schäden durch Sturm und Regenfälle auf den äußersten Westen der Insel beschränkt bleiben und die Route unserer Reise nicht beeinträchtigen. Wenn die Gruppe in Havanna eintrifft, ist der Sturm durchgezogen und es ist lediglich in den ersten Stunden mit Regenfällen zu rechnen. Sollte sich die Prognose verändern, werden wir die erforderlichen Maßnahmen ergreifen.

Für spätere Reisen nach Mexiko, Kuba und in die USA sehen wir keine Einschränkungen.

Es besteht kein Recht auf kostenlose Umbuchung oder Stornierung unserer Reisen in die Karibik und die USA.

Stand: 8. Oktober 2018

Dieser Beitrag wurde unter Reise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.